EC C-Group: Switzerland beats Russia 20 : 19

Category: European Championship - published 2012-09-14 by Cineplexx Blue Devils

Die Schweiz steht nach einem 20-19 über Russland im Finale der C-Europameisterschaft 2012. Im Finale am Sonntag (Hohenems, 17:00 Uhr) treffen die Eidgenossen auf Serbien. Russland bekommt es im Spiel um Platz 3 mit den Niederlanden zu tun.

Das Spiel war an Spannung kaum zu überbieten und riss die rund 700 Fans im St. Gallener Gründenmoos-Stadion oft von den Sitzen. Darunter waren auch die Spitzen des Europa-Verbandes EFAF, allen voran EFAF-Chef Robert Huber. Sie alle sahen Football wie er sein soll: Schnell, hart, spannend und trotzdem fair. Dieses Spiel schürt auch die Hoffnungen auf eine tolle Finalrunde in Hohenems am Sonntag.

Von Beginn an war klar, dass diese Partie deutlich schneller werden würde als das erste Semifinale zwischen Serbien und den Niederlanden. Das Tempo blieb auch mit Fortdauer des Spiels hoch, die Intensität nahm sogar immer mehr zu. Runningback Tino Muggwyler von Eurobowl-Champ Calanda Broncos brachte die Schweiz im ersten Viertel in Führung. Den sehr robust agierenden Russen gelang durch einen Lauf von Quarterback Evgeny Sigaev jedoch bald ebenfalls ein Touchdown. Den PAT vergaben die Russen aber. Dennoch gingen die Russen nach einem weiteren TD mit einer angenehmen Führung von 13-7 in die Kabinen.

In der zweiten Halbzeit sorgten der Schweizer QB Niklaus für tolle Szenen mit seinen Passempfängern. Die Leistung der Offense war es dann auch, die den Schweizern den Sieg brachte. Zwei weiteren Scores der Schweizer durch Boller und Keene stand am Ende nur ein Touchdown der Russen durch Voronenko entgegen. Der Weg zum Endergebnis war aber enorm spannend. Erst scheiterten die Schweizer mit dem Versuch die Entscheidung herbeizuführen, dann gelang den Russen beinahe noch der Sieges-Touchdown. Schlußendlich war es woh die bessere Teamleistung die die Schweiz ins Endspiel brachte.

Für die Mannen von Headcoach Eki Tara war aber nach dem Spiel nur kurz feiern angesagt, es ging beinahe umgehend ins Teamhotel. Verständlich, denn am Sonntag wollen sich die Schweizer den Titel sichern. Klappt das, könnte es dann auch ein bischen länger dauern mit dem feiern.

Scoring Summary:
1st Quarter
03:23 CH – T.MUGGWYLER 2 yd run (D.Roques kick)
8 plays, 26 yards, TOP 4:13, RU 0 – CH 7
2nd Quarter
11:02 RU – E.SIGAEV 3 yd run (E.SIGAEV kick blockd)
4 plays, 28 yards, TOP 1:34, RU 6 – CH 7
06:43 RU – P.KHOROSHILOV 5 yd run (E.SIGAEV kick)
7 plays, 57 yards, TOP 1:16, RU 13 – CH 7
3rd Quarter
07:12 CH – M.Boller 8 yd pass from M.Niklaus (R.Meier kick)
4 plays, 48 yards, TOP 2:16, RU 13 – CH 14
03:01 CH – B.KEENE 17 yd pass from M.Niklaus (R.Meier kick failed)
4 plays, 85 yards, TOP 1:44, RU 13 – CH 20
4th Quarter
06:09 RU – P.VORONENKO 13 yd pass from E.SIGAEV (E.SIGAEV kick blockd)
9 plays, 78 yards, TOP 2:36, RU 19 – CH 20

—-

Switzerland is the second finalist of the C-Group 2012 after a 20-19 over Russia. They will meet Serbia in Sunday’s Final in Hohenems (5pm). Russia will play the Netherlands in the game for bronze (1 pm).

The game, a close, exiting one, was followed by about 700 spectators at St. Gallen Gründenoos Stadium. Among them were top level officials of EFAF, including EFAF-Boss Robert Huber. They all saw football like it always should be: Fast, tough, exiting and fair. Good things can be expected from the final round in Hohenems.

It was clear from the first play on that this game would be faster than the first match between Serbia and the Netherlands. The tempo of the game stayed high and it got more intense from quarter to quarter. Runningback Tino Muggwyler of Eurobowl-Champs Calanda Broncos scored first to give Switzerland the lead (PAT good). The Russians answered a few minutes after that on a keeper by QB Sigaev but missed the PAT. After another TD the Russians took a comfortable 13-7 lead into halftime.

In the second half Swiss QB Niklaus and his WRs put on quite a show. After two more scores (Boller & Keene) the Russians could only add one Voronenko-Score. In the end, they had a good shot at winning but missed when they turned the ball over on downs.

Scoring Summary:
1st Quarter
03:23 CH – T.MUGGWYLER 2 yd run (D.Roques kick)
8 plays, 26 yards, TOP 4:13, RU 0 – CH 7
2nd Quarter
11:02 RU – E.SIGAEV 3 yd run (E.SIGAEV kick blockd)
4 plays, 28 yards, TOP 1:34, RU 6 – CH 7
06:43 RU – P.KHOROSHILOV 5 yd run (E.SIGAEV kick)
7 plays, 57 yards, TOP 1:16, RU 13 – CH 7
3rd Quarter
07:12 CH – M.Boller 8 yd pass from M.Niklaus (R.Meier kick)
4 plays, 48 yards, TOP 2:16, RU 13 – CH 14
03:01 CH – B.KEENE 17 yd pass from M.Niklaus (R.Meier kick failed)
4 plays, 85 yards, TOP 1:44, RU 13 – CH 20
4th Quarter
06:09 RU – P.VORONENKO 13 yd pass from E.SIGAEV (E.SIGAEV kick blockd)
9 plays, 78 yards, TOP 2:36, RU 19 – CH 20





———————————-
———————————-

Besonders bei der Schweizer Nationalmannschaft hat man sich für dieses Turnier viel vorgenommen. Das Team von Headcoach Eki Tara will den Schwung des Europacupsiegs der Calanda Broncos mitnehmen und gleich den nächsten Titel in die Schweiz holen. Gleich fünf Mini-Camps wurden in der Vorbereitung absolviert, die Abstimmung im Team sollte also passen. Auch an der Sideline setzt die Schweiz auf Trainer die gut miteinander harmonieren. In der Coaching Staff von Headcoach Eki Tara finden sich mit Luis Ignacio (Defense Coordinator), Will Galusha (Offense Coordinator) auch zwei Coaches die gemeinsam bei den Cineplexx Blue Devils arbeiten.
Russland ist schon alleine wegen der Größe des Landes eine potenzielle Großmacht. In der Größe des Landes liegt, neben anderen Faktoren, aber auch das Problem. Neue Ideen, und dazu gehört der junge Sport in Russland, brauchen eben Zeit um sich durchzusetzen. Die meisten Spieler von Team Russia kommen aus der Region Moskau, manche haben mit ihren Teams auch schon Europacup-Luft geschnuppert. Der potenzielle Football-Riese Russland wird irgendwann erwachen, das ist klar. Ob der große Angriff schon bei der C-EM 2012 erfolgt werden wir erst im Turnier sehen.

Im Heimspiel in St. Gallen werden die Eidgenossen ganz sicher mit vollem Einsatz spielen. Auch das Publikum sollte klar im Lager der Schweiz sein, ein beim Football nicht unwichtiger Faktor. Die Mannschaft Russlands ist hingegen nur schwer einzuschätzen. Die Mehrheit der Spieler kommt von den großen Moskauer Vereinen, auch hier sollte daher die Abstimmung passen. Eine gute Ausgangslage für eine spannende Begegnung!



The Swiss National Team wants to follow in the footsteps of Eurobowl-Champion Calanda Broncos and winning the title at the C-Group 2012 is the declared goal. That would allow them to move up to the B-Group. Team Switzerland has worked hard for their ambitious goals and held five mini-camps. Headcoach Eki Tara‘s staff includes two coaches, Louis Ignacio (Defense Coordinator) and Will Galusha (Offense Coordinator), who also share a sideline at the Cineplexx Blue Devils.
Judging by size Russia is a potential football powerhouse. But the size of the country is, among other factors, also a problem for development of american football. New ideas, and the young sport is a rather new idea in Russia, need time to establish themselves. Most players of Team Russia come from the Moscow region. Many of them have already played in european competitions with their club teams. The big potential of the Russians needs to be awoken! We will see if the C-Group 2012 is the place for this sleeping giant to attack.

Playing a home game in St. Gallen, the Swiss National Team will play their hearts out for sure. The crowd should also favor the locals, that can be an important factor. Team Russia is hard to evaluate. The majority of players come from the big clubs in the Moscow region so they should know eachother well enough to function as a team. The stage is set for a great match!

LINKS

arrow-up.jpg TOP